20.02.2017

17.30

Es ist jetzt fast eine Woche her, dass zum "Übernachtungstraining" zu Hause war.

Seit dem habe mehrere Anläufe genommen, um an dem Tagebuch weiter zu schreiben, ohne Erfolg. Die ersten beiden Tage danach ging es mir schlecht. Auch rein körperlich ging ich am Stock. Der "Verdauungsprozess" hat mich doch erheblich runter gerissen. 

Der Abend ging noch. Ruth war weg und ich habe mich noch einige Zeit mit Janneck unterhalten. Dies und Das, hauptsächlich Technikkram. War aber dennoch nett und hat mir den Abend verkürzt.

Geschlafen habe ich, wie vermutet, beschissen.

Der Morgen lief natürlich anders als geplant. Lenja war krank und nicht zur Schule. Luca hatte nach der 2. Std. Schluss und Janneck erst zur 3. Std. Unterricht. Es war also fast die ganze Zeit eines der Kinder anwesend.

Unser Gespräch lief also dem entsprechend gestückelt.

 

18.00

Abendessen