010

durch das miese wetter gestern konnte ich gar nicht viel raus und war abends nicht müde und konnte erst spät einschlafen. obwohl mein schnarchender bettnachbar nicht da war, habe ich nicht viel mehr geschlafen. 

mein anderer zimmergenosse ist heute morgen bei seinem spaziergang auf glatteis ausgerutscht und hat sich ordentlich auf schulter und oberarm gelegt. er ist gerade mit einem krankentransport ins joseph nach moers gebracht worden. hoffentlich ist es nichts gravierendes.

ich habe mich sehr über euren besuch gestern gefreut. es war schön mit euch zusammen zu sein und zu quatschen.

gestern abend habe ich mich auch noch lange mit dem nachtpfleger unterhalten. ein netter typ, genau wie stationsschwester, die heute die frühschicht hat.

heute ist es wieder sehr ruhig hier. die meisten patienten kommen erst heute abend wieder. das wetter lichtet sich allmählich und werde nach dem mittagessen wieder raus gehen und meine runden drehen.

ich bin gespannt, wie viel von meinem programm morgen stattfindet. 

Der Nebel löst sich langsam auf.
Der Nebel löst sich langsam auf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0